Presseartikel Augsburger Allgemeine vom 07.04.2021

Wie sieht die Zukunft des Segelschiffs „Sir Shackleton“ aus?

Klaus Gattinger will sein Segelschiff „Sir Shackleton“ retten, das im August vergangenen Jahres im Ammersee unterging. Jeder kann sich finanziell beteiligen, damit der Zweimaster bald wieder Wasser unterm Kiel hat.
Klaus Gattinger will sein Segelschiff „Sir Shackleton“ retten, das im August vergangenen Jahres im Ammersee unterging. Jeder kann sich finanziell beteiligen, damit der Zweimaster bald wieder Wasser unterm Kiel hat. Bild: Gattinger

Schiffseigner Klaus Gattinger gibt die Hoffnung nicht auf, ab 2022 mit der „Sir Shackleton“ wieder auf dem Ammersee unterwegs sein zu können. Wie er die finanziellen Mittel auftreiben will, um das Schiff zu reparieren.

Hier geht es zum Originalartikel der Augsburger Allgemeinen

Presse Artikel im Merkur 02.04.2021

Projekt „Sir Shackleton“ geht in nächste Runde

Die Zwei-Mast-Ketsch „Sir Shackleton“ hieß früher schlicht „Gertrud“ und fuhr als Sturmlotsenkutter auf der Ostsee vor Travemünde. Zum „Sir“ wurde das 1909 erbaute Schiff erst geadelt, als Klaus Gattinger und Christian Seelos sie 2011 an den Ammersee überführten und als Seminarschiff einsetzten – bis zu ihrem unfreiwilligen Tauchgang im August vergangenen Jahres.

Hier geht es zum kompletten Originalartikel